Published on 02/18/2013

Die Macht Dimir gegeben wurde

Verschlagene Fragen

Cranial Translation
简体中文 繁體中文 English Español Français Italiano Pусский



Nichts ist verboten. Alles ist möglich
Die Orzhov verkaufen Erlösung für eine Handvoll Münzen, aber vielleicht gibt es etwas besseres? Das Wissen, dir alles zu verschaffen, Richtig und Falsch zu überwinden, im Angesicht des Todes zu bestehen - was würdest du dafür zahlen? Sicher mehr als nur ein paar Münzen. Wissen ist Macht und Macht ist es, was das Haus Dimir bietet, denen, die würdig sind, die dafür zahlen, die sie wahrhaft begehren. Die Macht, zu nehmen, was du begehrst, die Macht, deinen Weg in tiefster Dunkelheit zu finden, die Macht, jene aus dem Weg zu räumen, die dir im Weg sind.

Es wäre nur angemessen, diesen Artikel deinen Augen vorzuenthalten, bis du den Preis gezahlt hast, aber wir haben uns entschlossen, dir einen Vorgeschmack zu geben. Einen sehr großen Vorgeschmack. Also gut, Cranial Insertion bleibt gratis, weil das Haus Dimir in dieser Dimension keine Macht hat und wir nett sind. Schön. Ihr habt mich dazu gebracht, unser dunkles Geheimnis zu offenbaren. Glücklich?

Wenn ihr noch etwas mehr Gratismacht benötigt, schickt uns eine Nachricht an moko@cranialinsertion.com oder an @CranialTweet. Jetzt lasst uns in die Mysterien der Dimir eintauchen.



F: Kann ich in einem Mehrspielerspiel Spieler A Spieler B angreifen lassen, warten, bis B stirbt und anschließend As Kreaturen Ätherisieren?

A: Dein cleverer Plan geht auf. Eine angreifende Kreatur bleibt eine angreifende Kreatur bis die Kampfphase vorbei ist, egal was mit dem verteidigenden Spieler, Blockern, etc. passiert. Spieler erhalten im Kampfschadenssegment Priorität, nachdem Kampfschaden zugefügt wurde, sowie im Endedeskampfessegment und in jedem der beiden Segmente kannst du die Armee Ätherisieren.



F: Bleiben meine Kreaturen codiert, wenn sie sich destabilisieren?

A: Nö! Auch wenn eine destabilisierte Kreatur im Spiel bleibt, können die Regeln, die eincodierten Karten überprüfen, die Kreatur nicht mehr sehen, also nimmt sich die Karte frei und besucht das Cafe der Ewigkeit um sich einen Kaffee zu genehmigen. Wenn die Kreatur sich stabilisiert, ist sie langweilig und uncodiert.



F: Da das Nachtschleiergespenst sagt, dass ich die Karten spielen, nicht wirken, kann, sind sie gratis, oder?

A: Der einzige Unterschied zwischen "spielen" und "wirken" ist, dass Länder gespielt, aber nicht gewirkt werden können. Eine Karte zu spielen ist nur gratis, wenn es der Effekt ausdrücklich sagt, oder die Karte keine Kosten hat.



F: Was geschieht, wenn mein Nachtschleiergespenst eine Verräterische Tat begeht?

A: Jetzt kann dein Gegner dich angreifen und eine deiner Karten ins Exil schicken! Die Fähigkeit des Gespensts, die dich die Karten spielen lässt, ist von der Fähigkeit, Karten ins Exil zu schicken getrennt, daher kann nur der aktuelle Beherrscher - dein Gegner - die Karten spielen. Er kann also soviel wirken wie möglich und du kannst die Reste, darunter vieleicht auch deine eigene Karte, wirken, wenn du das Gespenst zurück kriegst.



F: Wenn ich eine Karte mit Chiffrieren durch ein Nachtschleiergespenst wirke, kann ich sie eincodieren?

A: Das ist möglich! Es ist egal, wer der Besitzer des Spruchs ist oder wie er gewirkt wurde - der Beherrscher des Spruchs kann den Spruch codieren. Denn warum sollte Diebstahl ein einmaliges Erlebnis sein?



F: Wie interagiert Chiffrieren mit Abprall?

A: Nicht sehr gut. Abprall schickt den Spruch ins Exil, wenn er versucht beim Verrechnen in den Friedhof zu gehen, um ihn dann später erneut feuern zu lassen. Dank Chiffrieren geht der Spruch direkt ins Exil, ohne sich dem Friedhof zu nähern. Abprall tut nichts.



F: Ein Schnellzauberer lässt mich die Fesselnden Hände rückblenden, die ich auf meinen Schnellzauberer codieren möchte. Funktioniert das?

A: Oh Blau, gibt es etwas, das du nicht vermagst? Rückblende schickt den Spruch ins Exil, wenn er versucht, in eine andere Zone zu wechseln. Da Chiffrieren den Spruch ins Exil schickt tut Rückblende nichts und befindet sich in guter Gesellschaft mit Abprall.



F: Wenn mein Spruch mit Chiffrieren neutralisiert wird, kann ich ihn noch eincodieren?

A: Nein. Codieren ist eine der Anweisungen, die während der Verrechnung ausgeführt werden. Wird der Spruch nicht verrechnet, wird auch keine seiner Anweisungen ausgeführt.



F: Erhalte ich eine chiffrierte Kopie, wenn eine codierte Kreatur einen Planeswalker schlägt?

A: Leider nein. Obwohl einige Slogans behaupten, du seist ein Planeswalker, bist du keiner. Schmerzhafte Wahrheit. Und Planeswalker sind ganz sicher keine Spieler. Einen Planeswalker zu treffen löst keine Fähigkeiten aus, die darauf warten, dass ein Spieler Schaden kriegt.



F: Funktioniert Chiffrieren, wenn ich mit einem Untoten Alchemisten und einem codierten Zombie angreife?

A: Keine Chiffrierung für dich. Der Untote Alchemist ersetzt den Schaden durch Mühlen und da der Schaden ersetzt wird, findet er nie statt. Ohne Schaden gibt es auch keine Chiffrierung.



F: Verliert eine Kreatur ihren Ruf der Nachtschwinge, wenn sie Schutz vor Blau erhält?

A: Dein Ruf ist gerettet - Chiffrieren fügt weder Schaden zu, noch verzaubert, blockt oder bezielt Chiffrieren die Kreatur, also interagiert Schutz nicht damit. Du kannst sogar eine Kreatur codieren, die ständig Schutz vor Blau hat!




Schmeckt nach Süßigkeiten!
F: Wenn ich Cheatyface ins Spiel mogele, kann ich meine Sprengstation enttappen?

A: Un-Alarm! Un-Alarm! Antworten aus der Un-Welt sind nicht in Stein gemeißelt. Die Meinung der Cranial Insertionisten ist, dass du, wenn du auf die Fähigkeit hinweist, dich noch in einem Zeitrahmen bewegst, in dem dein Gegner deine Schummeleien aufdecken kann. Eine andere Auslegung ist, dass sich Cheatyface unauffällig ins Spiel schleicht und Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen ist nicht sehr unauffällig.



F: Kann ich eine getappte Kreatur mit den Fesselnden Händen bezielen?

A: Kannst du - die einzige Anforderung ist "eine Kreatur deiner Wahl, die ein Gegner kontrolliert". Es wird nicht gefordert, dass sie ungetappt ist. Diese Kreatur enttappt einfach nicht im nächsten Enttappsegment ihres Beherrschers.



F: Ich erwische eine Kreatur mit den Fesselnden Händen, greife an und treffe sie ein weiteres Mal mit der Kopie. Bleibt sie zwei Züge getappt?

A: Nur einen. Es ist kein "Überspringen"-Effekt, der kumulativ ist (du kannst die selbe Sache nicht zweimal überspringen). Es wird nur eine Regel für das nächste Enttappsegment aufgestellt und mehrere dieser Regeln sind redundant.



F: Ich kontrolliere eine Verzehrende Scheußlichkeit und treffe eine 5/5-Kreatur mit einem Entsetzlichen Spektakel. Mühlt er fünfmal bevor oder nachdem er einmal schleift?

A: Er schleift zuerst. Eine Fähigkeit, die ausgelöst wird, wenn ein Spruch gewirkt wird, wird immer vor dem Spruch verrechnet.




Das Bild zeigt eindeutig einen Faden.
F: Ich kontrolliere Lazav, Dimir-Drahtzieher und veranstalte ein Entsetzliches Spektakel mit Lunarch Mikaeus, welches einen Silberherz-Wölfling anlockt. Kann ich Lazav in einen Lunarchen verwandeln, eine Marke abgreifen und danach den Wölfling kopieren?

A: Diese spektakuläre Reihe von Ereignissen lässt das zu. Obwohl der Lunarch zuerst stirbt, werden die ausgelösten Fähigkeiten zur selben Zeit auf den Stapel gelegt und können beliebig angeordnet werden. Jede Fähigkeit wird einzeln verrechnet und Spieler können dazwischen reagieren.



F: Wie kann ich herausfinden, ob eine Karte wie z.B. der Zenit der Schwarzen Sonne implizit Kreaturen bezielt oder nicht?

A: Ganz einfach: Nichts, absolut nichts, zielt "implizit". Es wird entweder explizit mit "deiner Wahl" gezielt oder garnicht. Selten versteckt sich dieses "deiner Wahl" im Regeltext eines Schlüsselworts ohne Regelerinnerungstext, wie Ausrüsten oder X-Verzauberung; bei neuen Schlüsselwörtern findet es sich immer im Regelerinnerungstext.



F: Mein Gegner kontrolliert ein Fest der Verwüstung und ich einen Dämmerhüllenseher. Was passiert zuerst in meinem Versorgungssegment?

A: Der aktive Spieler (du) legt seine ausgelösten Fähigkeiten auf den Stapel, dann der nichtaktive Spieler; und dann wird das oberste Objekt des Stapels verrechnet. Das Fest deines Gegners halbiert deine Lebenspunkte, bevor dein Seher euch Extrakarten gibt.



F: Wie viele Premiumkarten (Foils) darf ich auf einem Turnier spielen?

A: Die einzige Regel für Premiumkarten ist die Regel, die auch für alle anderen Karten in deinem Deck gilt: Sie dürfen nicht markiert sein. Premiumkarten biegen sich, was normale Karten nicht tun. Solange du sie nicht zurechtbiegst, bleiben als Alternativen nur 0% oder 100% Premiumkarten - es gibt keinen Prozentsatz, ab dem verbogene Karten nicht mehr als markiert gelten.



F: Worüber kann ich in einem Turnier lügen?

A: Erstens: Du darfst niemals einen Judge belügen. Das ist disqualifizierungswürdig.

Zweitens: Wenn dein Gegner nach Informationen fragt, auf die er keinen Anspruch hat (der Inhalt deiner Hand, deines Decks, deines Sideboards, was du gedraftet hast, was deine verdeckte Kreatur wirklich ist), kannst du alles behaupten, was du willst.

Drittens: Du darfst nichts falsches über einen Kartentext, Spielregeln, die aktuelle Spielsituation, Lebenspunkte, usw. behaupten. In einigen Situationen kannst du Details auslassen, vor allem, wenn sie nicht sofort relevant sind, aber du darfst nicht die Unwahrheit sagen.



F: Kann ich meinem Gegner zeigen, dass ich einen Psychischen Streich auf der Hand habe, um ihn zu entmutigen?

A: Zu jedem Zeitpunkt in einem Spiel kannst du Informationen, auf die du Zugriff hast, offenlegen, egal aus welchem Grund - Faulheit ("Ich hab' keinen Bock meine Handkarten zu halten"), Mehrspielerstrategien ("Ich habe dies, also tust du das..."), oder Demoralisierung ("Ich habe sieben Gegenzauber, viel Glück beim Versuch etwas zu spielen"). Solange du dabei nicht unhöflich wirst, ist alles in Ordnung.



F: Mein Gegner wirkt zwei Kreaturenzauber während er eine Verzehrende Scheußlichkeit kontrolliert und sagt mir dann, dass ich zwei Länder schleifen soll. Ist das nach den neuen Richtlinien nicht ein vergessener Trigger und ich schleife nur ein Land?

A: Es gilt immer noch Out-of-Order-Sequencing. Auch bekannt als OOOS bedeutet es "ein Spieler tut etwas technisch nicht korrekt, aber mit einem gültigen Ausgang und ohne, dass er dabei einen realistischen Vorteil gewinnt". Zwei Sprüche wirken, bevor die entstehenden Fähigkeiten verrechnet werden ist ein gutes Beispiel, solange keine signifikanten Pausen entstehen, die andeuten, dass er tatsächlich die Fähigkeit vergessen hat, bis er den zweiten Spruch wirkte. OOOS heißt "Magic wie Menschen spielen und Leute nicht bestrafen, dass sie keine Maschinen sind" und hat Vorrang vor allen anderen Richtlinien, wenn es angemessen verwendet wird.



Genug in den Schatten gelauert. Nächste Woche springen wir rüber zu den Simic, und begrüßen einen besonderen Gastautor, der über die Evolutionslehre spricht.

Setzt eure Macht klug ein.

- Eli Shiffrin


About the Author:
Eli Shiffrin is currently in Lowell, Massachusetts and discovering how dense the east coast MTG community is. Legend has it that the Comprehensive Rules are inscribed on the folds of his brain.


 

No comments yet.

 

Follow us @CranialTweet!

Send quick questions to us in English for a short answer.

Follow our RSS feed!