Published on 05/25/2020

Akromas Memorial Day-Sonderverkauf

oder, brutal reduzierte Preise

Cranial Translation
English Español Français Italiano



Kaufe sechs Fähigkeiten
zum Preis von fünf!
Seid gegrüßt und willkommen zurück zu einer weiteren Ausgabe von Cranial Insertion! Es ist der letzte Montag im Mai, also ist Memorial Day hier in den USA. Um den inoffiziellen Beginn des Sommers zu feiern bieten viele Geschäfte Sonderangebote, und unsere Sonderangebote vom letzten Jahr waren so ein Erfolg, dass wir es dieses Jahr einfach noch einmal machen. Wir heben den Rabatt von 50% auf 75%, also kommen wir auf... (tippt wild Zahlen in einen Taschenrechner)... jep, immernoch kostenlos!

Und wie immer, wenn ihr Fragen an uns habt, dann könnt ihr sie als Email an moko@cranialinsertion.com schicken. Kurze Fragen könnt ihr über Twitter bei @CranialTweet stellen. Einer unserer Autoren wird euch antworten, und vielleicht erscheint eure Frage auch in einem zukünftigen Artikel, möglicherweise begleitet von einem Wortspiel oder einer Anspielung an Popkultur, um Leser wie euch zu erhellen und zu unterhalten.



F: Gibt es einen Unterschied zwischen "Bis zum Ende des Zuges erhalten Kreaturen, die du kontrollierst +1/1" und "Kreaturen, die du kontrollierst, erhalten +1/+1 bis zum Ende des Zuges"?

A: Nein, es gibt keinen funktionalen Unterschied zwischen diesen beiden Formulierungen. Beide Fähigkeiten erzeugen einen anhaltenden Effekt der die Eigenschaften von Objekten beeinflusst, und als solches wird der Satz an beeinflussten Objekten festgelegt wenn der Effekt erzeugt wird.

Ob die Dauer am Anfang oder am Ende des Satzes genannt wird ist lediglich eine Frage, was besser oder weniger missverständlich klingt. Insbesondere wenn ein Effekt mehrere Boni gibt, dann wird die Dauer an den Anfang des Satzes gestellt. Zum Beispiel, "Kreaturen, die du kontrollierst, erhalten Flugfähigkeit und bekommen +1/+1 bis zum Ende des Zuges" könnte so gelesen werden, als ob die Kreaturen dauerhaft Flugfähigkeit bekommen, aber "bis zum Ende des Zuges erhalten Kreaturen, die du kontrollierst, Flugfähigkeit und +1/+1" ist unzweideutig.



F: Mein Gideon der Eidgebundene ist dank seiner +2-Fähigkeit momentan eine Kreatur. Was passiert, wenn ich ihn mit Fuchspapagei mutiere und den Papagei nach oben lege? Kann der resultierende Fuchspapagei Gideons Fähigkeiten nutzen?

A: Ja, kann er. Kreaturen haben zwar für gewöhnlich keine Loyalitätsfähigkeiten, aber es gibt nichts in den Regeln, dass eine Kreatur abhalten würde, welche zu haben oder zu benutzen. Der Fuchspapagei ist jetzt eine Kreatur mit allen Fähigkeiten Gideons und er kann sie in kommenden Zügen problemlos benutzen. Er kann sie aber nicht in diesem Zug benutzen, da der verschmolzene Fuchspapagei+Gideon das gleiche Objekt ist wie der originale Gideon, und du hast bereits eine seiner Fähigkeiten in diesem Zug verwendet.



F: Kann ich einen Knochengrund-Lauerer auf einen Zombie-Aussiedler mutieren?

A: Nein. Wenn du eine Kreatur für ihre Mutations-Kosten wirkst, dann wird sie ein mutierender Kreaturenspruch, der auf die Kreatur zielt, die du mutieren willst. Der Zombie-Aussiedler hat Schutz vor grün, also ist er kein legales Ziel für einen mutierenden Knochengrund-Lauerer.



F: Mein Gegner kontrolliert Teferi der Zeitweisende, und ich kontrolliere einen Hyperschalldrachen. Kann ich im gegnerischen Zug Hexereien wirken?

A: Nein. Eine der goldenen Regeln von Magic lautet, dass wenn ein ein Effekt sagt, das etwas passieren kann, und ein anderer Effekt sagt, dass das nicht passieren kann, dass dann der "kann-nicht"-Effekt gewinnt. Teferis Effekt ist ein verkleideter "kann-nicht"-Effekt, denn "kann nur wenn" bedeutet das gleiche wie "kann nicht außer". Während des gegnerischen Zuges ist kein Zeitpunkt, an dem du eine Hexerei wirken kannst, also kannst du wegen Teferi keine Sprüche wirken, ganz egal wie viele Effekte sagen, dass du es kannst.



F: Wenn ich ein Deck gebaut habe, das Lutri der Zauberbalger als meinen Gefährten haben soll, kann dann das Deck selbst ein Exemplar von Lutri enthalten?

A: Ja, das ist legal. Das von der Gefährten-Fähigkeit überprüfte Startdeck enthält nicht die Gefährten-Karte selbst, also sieht die Fähigkeit nur das eine Exemplar von Lutri in deinem Startdeck.



F: Wenn ich Hadanas Anstieg kontrolliere, muss ich dann mit einer Kreatur angreifen um die +1/+1-Marke zu erhalten?

A: Nein. Hadanas Anstieg hat eine Fähigkeit, die zu Beginn des Kampfes ausgelöst wird, was bedeutet, dass sie im "Beginn-des-Kampfes"-Segment der Kampfphase ausgelöst wird. Dieses Segment passiert vor dem Angreifer-deklarieren-Segment, also wird die Fähigkeit ausgelöst und verrechnet bevor du dich überhaupt entscheidest ob du überhaupt Angreifer deklarieren möchtest.




Er ist eher eine Art
elektronische Schmoll-Maschine
F: Mein Gegner kontrolliert Elesh Norn, Hohe Zönobitin und ich wirke Erhabenes Scheinbild. Werden seine Fähigkeiten ausgelöst? Und wenn ja, in welcher Reihenfolge werden sie verrechnet?

A: Ja, beide Fähigkeiten des Scheinbildes werden ausgelöst. Das Scheinbild kommt ins Spiel, wodurch die Ins-Spiel-kommen-Fähigkeit ausgelöst wird, aber bevor diese Fähigkeit auf den Stapel gehen kann, prüft das Spiel zustandsbasierte Aktionen. Das Scheinbild hat Widerstandskraft 0, also stirbt es umgehend, wodurch seine Sterben-Fähigkeit ausgelöst wird. Nachdem zustandbasierte Fähigkeiten fertig sind, wollen sowohl die ins-Spiel-kommen-Fähigkeit als auch die Sterben-Fähigkeit gleichzeitig auf den Stapel gehen. Da du beide Fähigkeiten kontrollierst, legst du die Reihenfolge fest, in der sie auf den Stapel gehen, und sie werden in umgekehrter Reihenfolge verrechnet.



F: Wenn ich Lurrus aus der Traumhöhle kontrolliere, kann ich dann eine große Hydroid-Krasis aus meinem Friedhof wirken?

A: Nein, das geht nicht. Lurrus' Fähigkeit prüft die umgewandelten Manakosten des Spruchs auf dem Stapel, nicht der Karte im Friedhof. Die umgewandelten Manakosten des Spruchs auf den Stapel enthalten das von dir gewählte X, also ist die einzig mögliche Wahl X=0, und die entstehende Krasis hätte eine Lebenserwartung, die noch kürzer wäre als die einer Schale mit Petunien, die auf unwahrscheinliche Weise meilenweit über der Oberfläche von Magrathea entsteht.



F: Sagen wir ich kontrolliere eine Kreatur mit Myriade, wie etwa Heroldin der Engelsschar, und ich gebe ihr mit der Vizkopa-Gildenmagierin Lebensverknüpfungen. Haben die Myriade-Kopien der Heroldin auch Lebensverknüpfung?

A: Nein. Kopiereffekte kopieren nur die kopierbaren Eigenschaften einer bleibenden Karte, und das sind die gedruckten Eigenschaften, sowie Änderungen durch andere Kopiereffekte, Mutationen und Verdeckt-sein. Die Lebensverknüpfung, die die Heroldin von der Gildenmagierin bekommt, ist nicht kopierbar und wird nicht an die Spielstein-Kopien weitergegeben.



F: Wenn ich etwas unter einen Bronzehaut-Löwen mutiere, was passiert wenn der Löwe stirbt?

A: Beide Karten, aus denen der mutierte Löwe bestand, gehen in den Friedhof, und sie werden beide als Auren ins Spiel zurückgebracht, die den Kreaturen, an die sie angelegt werden, Unzerstörbarkeit geben. Sowie jede von ihnen ins Spiel kommt, bestimmst du eine Kreatur die du kontrollierst, an die du sie anlegst, und du kannst jedes Mal eine andere Kreatur bestimmen.



F: Wenn ich einen Kristallreißer über oder unter einen Schlächterghul mutiere, bekomme ich dann beide mit einer +1/+1-Marke zurück wenn diese Kreatur stirbt?

A: Jep! Genau wie in der vorigen Frage gehen beide Karten in den Friedhof, und dann werden beide Karten ins Spiel zurückgebracht, nut dass sie mit einer +1/+1-Marke zurückgebracht werden, und nicht als Auren.



F: Nehmen wir an, ich kontrolliere Hirte der Albträume und ich mutiere einen Höhlenflüsterer unter Gott-Verewigte Bontu. Wenn Bontu stirbt, kann ich dann eine Karte in meine Bibliothek stecken und aus der anderen einen 1/1-Spielstein machen?

A: Nein, das geht nicht. Wenn Bontu stirbt, dann werden die Fähigkeit des Hirten und von Bontu selbst ausgelöst. Du entscheidest, in welcher Reihenfolge die Fähigkeiten auf den Stapel gehen, aber was auch immer du zuerst geschehen lässt passiert mit Bontu und dem Höhlenflüsterer. Wenn du die Fähigkeit des Hirten zuerst verrechnen lässt, dann schickt sie beide Karten ins Exil und macht eine Spielstein-Kopie der Bontu-Flüsterer-Mutation wie sie im Spiel existiert hat, und dann kann Bontus Fähigkeit keine Karte mehr finden. Wenn du Bontus Fähigkeit zuerst verrechnen lässt, dann werden die Karten an dritter und vierter Stelle in deine Bibliothek gesteckt (in von dir gewählter Reihenfolge), und dann kann die Fähigkeit des Hirten die Karten nicht mehr finden um einen Spielstein zu machen.



F: Was passiert, wenn eine durch Mutation verschmolzene Kreatur destabilisiert, etwa durch Teferis Schutzbann? Stabilisieren die Karten, aus denen die Kreatur besteht, als einzelne Kreaturen?

A: Nein, es gibt keinen Grund warum das passieren sollte. Der Mutations-Stapel ist eine Kreatur die aus mehreren Karten besteht, und sie stablisiert genau so wie sie destabilisiert ist, als eine verschmolzene Kreatur.



F: Ich mutiere einen Traumschweif-Reiher unter Lazav der Vielgestaltige und benutze dann Lazavs Fähigkeit um Grizzlybären zu kopieren. Hat die Kreatur noch Flugfähigkeit?

A: Nein. Sowohl die Mutation als auch Lazavs Kopiereffekt passieren in Schicht 1a, und da es keine Abhängigkeit gibt, werden sie in Zeitstempelreihenfolge angewendet. Da Lazavs Kopiereffekt den späteren Zeitstempel hat, überschreibt dieser die Fähigkeiten die Lazav vom Reiher hatte.




Bitte vermeidet unnötige
Torheit in diesen schwierigen Zeiten.
F: Ich kontrolliere Rielle die Allwissende und Die Heuschrecken-Gottheit und werfe fünf Karten für Weiheriten. Bekomme ich fünf Insekten-Spielsteine die +5/+0 bekommen?

A: Du bekommst fünf Insekten-Spielsteine, aber sie bekommen nicht +5/+0. Ausgelöste Fähigkeiten werden nicht in der Verrechnung eines Spruchs eingefügt; sie müssen warten, bis der Spruch, der sie ausgelöst hat, fertig verrechnet ist, und erst dann können sie auf den Stapel gehen. Die Karten für Weiheriten abzuwerfen löst Rielles Fähigkeit aus, aber bevor sie auf den Stapel gehen kann, wird Weiheriten fertig verrechnet und legt den Effekt von +5/+0 fest für Kreaturen die du zu diesem Zeitpunkt kontrollierst, also bekommen Rielle und die Gottheit +5/+0. Später wird Rielles Fähigkeit verrechnet, und du ziehst fünf Karten, wodurch die Fähigkeit der Gottheit fünfmal ausgelöst wird, und du bekommst fünf Insekten-Spielsteine, aber sie sind zu spät für den +5/+0-Bonus.



F: Ich mutiere eine Kreatur unter meinen Kommandeur und rüste ihn mit Schädelstrammer aus. Ziehe ich zwei Karten, wenn mein Kommandeur stirbt, selbst wenn ich mich entscheide, ihn in die Kommandozone zu legen?

A: Ja. Dein Kommandeur geht in die Kommandozone, aber die bleibende Karte, die durch den Mutationsstapel repäsentiert wurde, geht in den Friedhof, und dadurch wird die Fähigkeit vom Schädelstrammer ausgelöst, auch wenn nicht alle Karten des Stapels am Ende im Friedhof landen.



F: Mein Kommandeur wird mit Gedächtnislücke neutralisiert, und ich lasse ihn oben auf meine Bibliothek gehen. Wenn ich Nekropotenz benutze um die oberste Karte meiner Bibliothek verdeckt ins Exil zu schicken, kann ich sie stattdessen in meine Kommandozone legen?

A: Nein. Du bewegst eine Karte aus einer nicht-öffentlichen Zone verdeckt ins Exil, und du bekommst nicht die Möglichkeit, dir die Karte während des Vorgangs anzusehen. Selbst wenn du dir 100%-ig sicher bist, dass diese Karte dein Kommandeur ist, das Spiel darf dieses Wissen nicht benutzen, also bekommt der Kommandozonen-Ersatzeffekt keine Chance, angewendet zu werden.



F: Wieder einmal wird mein Kommandeur mit Gedächtnislücke neutralisiert, und ich lasse ihn oben auf meine Bibliothek gehen. Wenn ich ein Fetch-Land benutze, weiß ich dann wo mein Kommandeur sich am Ende befindet nachdem ich meine Bibliothek gemischt habe?

A: Nein. Sobald deine Bibliothek gemischt wurde, ist sie in zufälliger Reihenfolge, was bedeutet, dass du keine Kenntnis darüber hast, an welcher Stelle in deiner Bibliothek sich welche Karte befindet. Wenn du deinen Kommandeur nicht aus den Augen verlieren wolltest, dann hättest du deine Gelegenheit nutzen sollen und ihn in die Kommandozone legen als er mit Gedächtnislücke neutralisiert wurde.



F: Mein Kommandeur wird auf meine Hand zurückgeschickt, und statt ihn in die Kommandozone zu legen, lasse ich es zu, weil ich hoffe, ihn einfach aus der Hand erneut zu wirken, ohne die Kommandeurs-Steuer bezahlen zu müssen. Allerdings wirkt mein Gegner dann Timetwister. Darf ich meinen Kommandeur in die Kommandozone legen anstatt ihn in meine Bibliothek zu mischen?

A: Ja. Deine Hand ist zwar eine nicht-öffentliche Zone, aber du darfst sie dir ansehen, also weisst du, dass eine der Karten dein Kommandeur ist, und das Spiel weiss das auch, also kann der Kommandozonen-Ersatzeffekt angewendet werden.




Und das ist alles wofür wir diese Woche Zeit haben. Danke für's Lesen, und hoffentlich seid ihr nächste Woche wieder hier!

- Carsten Haese


About the Author:
Carsten Haese is a former Level 2 judge based in Toledo, OH. He is retired from active judging, but he still writes for Cranial Insertion and helps organize an annual charity Magic tournament that benefits the National MS Society.


 

No comments yet.

 

Follow us @CranialTweet!

Send quick questions to us in English for a short answer.

Follow our RSS feed!