Published on 03/19/2018

Eine kurze Geschichte von Magic, Teil 1

Cranial Translation
Português (Br) 简体中文 English Español Français Italiano



Ehrlich, ich bin nur von seinem Spielstein begeistert!

Hallo zusammen und willkommen zurück zu einer weiteren Augabe von Cranial Insertion! Falls ihr es noch nicht gehört habt, in diesem Jahr ist der 25. Geburtstag von Magic. Und falls ihr an eurem bevorzugten Spielladen vorbei gekommen seid, habt ihr eventuell auch schon die neue Edition im Regal gesehen: Masters 25! Sie enthält Magickarten aus jeder einzelnen Edition in der Geschichte von Magic, aus den Anfängen wie Alpha oder Beta bis heute mit Rivalen von Ixalan. Und deswegen werden wir diese Woche Regelfragen beantworten, die Karten aus Masters 25 (und damit aus der gesamten Magic-Historie) beinhalten.

Ist eure Lieblingsfrage zu Masters 25 nicht dabei? Oder habt ihr eine andere Frage aus der Geschichte von Magic? Dann schickt sie uns und ihr bekommt von uns die Antwort! Kurze Fragen könnt ihr uns via Twitter an unseren Twitter-Account @CranialTweet schicken. Ist eure Frage etwas länger, dann schickt uns eine Email an moko@cranialinsertion.com .



Q: Ich habe gehört, dass Laugenelementar und Vesuvischer Gestaltwandler eine ziemlich gute Kombo sind. Wie genau funktioniert das?

A: Ja, in Kombination miteinander sorgen die beiden dafür, dass deine Gegner in ihrem Enttap-Segment nichts mehr enttappen. Schritt eins ist dabei, das Laugenelementar aufgedeckt ins Spiel zu bekommen (entweder, indem du es ganz normal wirkst, oder es als Morph spielst und dann aufdeckst). Schritt zwei ist, den Gestaltwandler als Morph zu wirken. Sobald der Gestaltwandler verdeckt im Spiel ist, zahlst du die Morphkosten, deckst ihn auf und kopierst das Elementar. Da der Gestaltwandler im Moment des Aufdeckens eine Kopie des Elementars ist, wird die Fähigkeit des Elementars ausgelöst und verhindert, dass deine Gegner in ihrem nächsten Enttapsegment etwas enttappen können. Im dritten Schritt musst du nur in deiner Versorgungsphase das Elementar mit der Fähigkeit des Gestaltwandlers wieder umdrehen und neu aufmorphen. Du musst also lediglich in jedem deiner Züge bezahlen um zu verhindern, dass deine Gegner jemals wieder etwas enttappen können.



Q: Und was ist mit Niv-Mizzet, das Feuerhirn und Neugier? Kann ich meinen Gegner töten, indem ich Niv-Mizzet mit Neugier verzaubere?

A: Ja, mit diesen Karten kannst du deinen Gegner töten (wenn wir mal davon ausgehen, dass du mehr Karten in deiner Bibliothek hast, als dein Gegner Lebenspunkte besitzt). Die Neugier wird von jeglicher Art Schaden, den die verzauberte Kreatur zufügt ausgelöst, nicht nur Kampfschaden. Wenn du also Niv-Mizzet als Ziel für die Neugier wählst und ihn dann tappst um eine Karte zu ziehen, wird Niv-Mizzets Fähigkeit ausgelöst (da du ja eine Karte gezogen hast) und du kannst deinem Gegner einen Schadenspunkt zufügen. Da jetzt die mit Neugier verzauberte Kreatur Schaden zugefügt hat, ziehst du eine Karte, was wiederum Niv-Mizzets Fähigkeit auslöst...ich denke, du verstehst wie es weitergeht. Wenn du jetzt genug Karten in deiner Bibliothek hast, dann kannst du deinen Gegner mit der ausgelösten Fähigkeit von Niv-Mizzet töten, indem du Karten mit der ausgelösten Fähigkeit der Neugier ziehst und Schaden mit Niv-Mizzets ausgelöster Fähigkeit verursachst.



Q: Alle Friedhöfe sind leer und ich wirke Gesammeltes Wissen. Ziehe ich eine oder zwei Karten?

A: Nur eine Karte. Das Wissen wird erst ganz am Ende seiner Verrechnung in den Friedhof gelegt. Und während es verrechnet wird, befindet es sich auf dem Stapel, so dass es sich für seinen Effekt nicht selbst im Friedhof sehen kann. Und da keine weiteren Wissen im Friedhof liegen, kannst du nur eine Karte ziehen.



Q: Ich wirke eine Vendilion Clique und wähle meinen Gegner für ihre ausgelöste Fähigkeit. Ich schaue mir seine Hand an und glaube, dass es besser ist, dass er alle diese Karten behalten soll. Kann ich auswählen, dass er keine Karte unter seine Bibliothek legt und auch keine Karte zieht?

A: Ja, das ist erlaubt. Wenn du der Meinung bist, dass dein Gegner seine Karten behalten sollte, dann musst du keine Karte wählen, die er unter seine Bibliothek legt und mit einer neuen Karte ersetzt. Das kann man an der Formulierung "Du kannst" erkennen, die dich wählen lässt, ob dein Gegner alle seine Karten behalten soll, oder eine Karte austauscht.



Q: Meine Gegnerin tappt ihre beiden einzigen Länder um einen Spitzenfechter zu wirken. Kann ich in Reaktion darauf eins ihrer Länder mit meinem Hafen von Rishada tappen um zu verhindern, dass sie den Fechter wirken kann?

A: Wenn du deine Gegnerin in ihre Hauptphase kommen lässt, dann nein. Das Tappen von Ländern für Mana benutzt nicht den Stapel und darauf kann auch nicht reagiert werden. Deine Gegnerin hat in diesem Fall ihre Länder bereits für Mana getappt und die Kosten für den Fechter bezahlt, deswegen hilft es nicht, ihre bereits getappten Länder zu tappen um einen bereits gewirkten Spruch zu verhindern.

Was du jedoch tun kannst ist, (wenn du vermutest, dass deine Gegnerin einen Spruch für zwei Mana wirken will), eins ihrer Länder in ihrer Versorgungsphase oder in ihrem Ziehsegment zu tappen. Deine Gegnerin kann zwar in Reaktion darauf Mana mit diesem Land produzieren, sie muss es aber am Ende ihrer Versorgungsphase/ihres Ziehsegments ausgeben, da sie ansonsten das Mana beim Phasenwechsel verliert (und da der Fechter kein Aufblitzen hat, kann sie das Mana nicht verwenden, um den Fechter in ihrer Versorgungsphase oder ihrem Ziehsegment zu wirken).


Sie sieht zwar ein wenig anders aus,
verhindert das Angreifen aber wie das Original.


Q: Mein Gegner greift mich mit einem Krosanischer Keiler an und ich blocke mit einem Loyaler Wachposten. Bevor die ausgelöste Fähigkeit des Wachpostens verrechnet wird, wirke ich Boros-Amulett, und mache alle meine Kreaturen unzerstörbar. Was passiert, wenn die ausgelöste Fähigkeit des Wachpostens verrechnet wird?

A: Es passieren gute Dinge für dich, und weniger gute für deinen Gegner. Wenn die Fähigkeit des Wachpostens verrechnet wird, zerstört sie deinen Wachposten und den Keiler deines Gegners. Sein Keiler wird zerstört und geht in den Friedhof. Dein Wachposten aber ist unzerstörbar und kann daher von seiner eigenen Fähigkeit nicht zerstört werden, so dass er überlebt und weiter zu deiner Verfügung steht.



Q: Ich wirke Grüner Zorn und wähle meinen Krosanischer Koloss als Ziel. In Reaktion darauf zerstört meine Gegnerin den Koloss mit einem Mord.Was passiert mit dem Grünen Zorn?

A: Der Zorn geht in den Friedhof und bleibt dort. Während er verrechnet wird, überprüft der Zorn, ob sein Ziel (in diesem Fall dein Koloss) weiterhin legal ist. Unglücklicherweise ist der Koloss aber tot und kein legales Ziel mehr, und deswegen wird der Zorn neutralisiert. Die Fähigkeit, die den Zorn zurück auf deine Hand bringt funktioniert aber nur, wenn der Zorn vom Spielfeld in den Friedhof geht, aber in diesem Fall geht der Zorn vom Stapel in den Friedhof, so dass die Fähigkeit nicht ausgelöst wird und der Zorn im Friedhof bleibt.




Q: Kann ich die Fähigkeit von Verwalter der Hölle aktivieren, indem ich meinen Veränderlicher Hüne opfere und den gleichen Hünen mit der Fähigkeit des Verwalters zurück bringe?

A: Nein, das kannst du nicht. Du musst die Ziele für die Fähigkeit des Verwalters auswählen, bevor du die Kosten dafür bezahlst. Auch wenn der Hüne ziemlich bald ziemlich tot sein wird, ist er zu dem Zeitpunkt, wo du die Ziele auswählst noch nicht im Friedhof, so dass du nicht in der Lage bist, ihn gleichzeitig für die Fähigkeit des Verwalters zu opfern und zurück zu bringen.



Q: Ich tappe meinen 1/2-Stachelschuss-Goblin um meiner Gegnerin einen Schadenspunkt zuzufügen. In Reaktion darauf tötet meine Gegnerin den armen Goblin mit einem Mord. Erhält sie trotzdem Schaden?

A: Ja, sie wird immer noch einen Schadenspunkt vom Goblin bekommen. Zwar ist der Goblin nicht mehr im Spiel wenn seine Fähigkeit verrechnet wird, aber in diesem Fall benutzen wir die letzte bekannte Information über seine Stärke wenn es darum geht zu ermitteln, wie viel Schaden er zufügt. Bevor der Goblin ungerechterweise ermordet wurde, war seine Stärke eins, also wird die Fähigkeit deiner Gegnerin einen Schaden zufügen.

Q: Was passiert, wenn meine Gegnerin stattdessen Entstellen spielt? Wird ihr immer noch Schaden zugefügt?

A: Nein, in diesem Fall erhält sie keinen Schaden. Auch hier ist der Goblin nicht mehr im Spiel, wenn seine Fähigkeit verrechnet wird und daher schauen wir auch zurück wie seine Stärke war, als er zuletzt im Spiel gewesen ist. Zu diesem Zeitpunkt war er aber keine 1/2-Kreatur mehr, sondern eine -1/0-Kreatur. Da die Stärke des Goblins also zuletzt negativ war (und kein negativer Schaden in Magic zugefügt werden kann) wird seine Fähigkeit deiner Gegnerin 0 Schaden zufügen.



Q: Ich kontrolliere einen Aufstieg des Luminarchen und mein Gegner greift mich mit zwei 4/4-Kreaturen an. Ich blocke eine davon mit Brion Starkarm. Bekommt mein Aufstieg am Ende des Zuges eine Marke?

A: Nein, der Aufstieg bekommt keine Marke. Du hast zwar aufgrund der ungeblockten 4/4-Kreatur vier Leben verloren, aber auch vier Leben von Brion bekommen, so dass dein Lebenspunktestand eigentlich gleich geblieben ist. Für den Aufstieg hast du aber trotzdem Leben verloren, so dass seine Fähigkeit nicht ausgelöst wird und er daher auch keine Marke bekommt.


Q: Ich wirke einen Faszinierender Unhold. Nachdem er ins Spiel gekommen ist, aber bevor seine ausgelöste Fähigkeit verrechnet wird, opfere ich den Unhold für die Fähigkeit meines Gefallener Engel. Was passiert?

A: Fans des guten alten "Vergessenheitsring-Tricks werden wissen, was passiert. Der Unhold hat zwei ausgelöste Fähigkeiten: Eine die ausgelöst wird, wenn er ins Spiel kommt, und eine, die ausgelöst wird, wenn er das Spiel verlässt.
In dieser Frage verlässt der Unhold das Spiel, bevor seine erste Fähigkeit verrechnet wird. Das bedeutet, dass seine zweite Fähigkeit oberhalb der ersten auf den Stapel geht und daher auch zuerst verrechnet wird. Wenn seine zweite Fähigkeit verrechnet wird, passiert aber nicht viel, da bisher noch nichts aus der Hand deines Gegners ins Exil geschickt wurde. Danach wird die Fähigkeit verrechnet die ausgelöst wurde, als der Unhold ins Spiel gekommen ist. Du kannst also die Hand deines Gegners anschauen und eine Karte ins Exil schicken.

Mittlerweile werden aber keine Karten mehr mit dieser Formulierung gedruckt, es wird jetzt eine Wortwahl wie bei der Flugdrachen-Freibeuterin verwendet. Die Freibeuterin hat eine einzelne ausgelöste Fähigkeit und nicht zwei. Wenn also die Freibeuterin stirbt, wenn ihre Fähigkeit noch auf dem Stapel ist, macht sie nicht viel mehr, als dich die Hand deines Gegners anschauen zu lassen – die ausgewählte Karte wird nicht mehr ins Exil geschickt.



Q: Ich tappe meinen Pendelhaven, um meinem Gefährlicher Myr +1/+2 zu geben. Dann wirke ich Riesenwuchs auf meinen Myr. Behält der Myr trotzdem den Bonus von Pendelhaven?

A: Solange die Fähigkeit von Pendelhaven vor dem Riesenwuchs verrechnet wird, ja. Für den Pendelhaven ist Stärke und Widerstandskraft des Myrs zu zwei Zeitpunkten interessant: Wenn du seine Fähigkeit aktivierst und wenn sie verrechnet wird. Wenn sie erst einmal erfolgreich verrechnet wurde, wird der Myr den Bonus von Pendelhaven behalten, egal was mit seiner Stärke und Widerstandskraft danach passiert. Wenn der Riesenwuchs also verrechnet wurde, hast du wirklich einen riesigen 5/6-Myr!




Q: Ich habe einen Husar des Hofes im Spiel, für den ich auch mit weißem Mana bezahlt habe. Dann wirke ich Wolkenverschiebung auf den Husar. Mus ich den Husar opfern, nachdem er wieder ins Spiel gekommen ist?

A: Du wirst ihn opfern müssen. Die Wolkenverschiebung schickt den Husar ins Exil und bringt ihn dann wieder ins Spiel zurück. Der Husar im Spiel hat aber keine Verbindung mehr zu seiner vorherigen Existenz und keine Erinnerung mehr daran, mit was für Mana er gewirkt worden ist. Er kommt also ins Spiel, ohne gewirkt zu werden, so dass seine Opferfähigkeit ausgelöst wird, denn du hast ja kein weißes Mana für ihn gezahlt. Aber immerhin kannst du von seiner zweiten ausgelösten Fähigkeit noch einmal profitieren.


Aber was ist, wenn ich 100,001 Pfeile brauche?


Q: Bekommt mein Gegner in jedem Zug zwei Schadenspunkte, wenn ich seine Wüstenräuber mit Pazifismus verzaubere?

A: Ja, das wird er. Zu Beginn seines Endsegments erhält er zwei Schadenspunkte, sofern er nicht in diesem Zug die Kontrolle über die Räuber erhalten hat oder mit den Räubern in diesem Zug angegriffen hat. Die Räuber kümmern sich nicht darum, warum sie nicht angegriffen haben – es ist ihnen egal, ob dein Gegner nicht angreifen wollte, oder wegen eines Effekts wie dem Pazifismus nicht angreifen konnte. Wenn die Räuber in diesem Zug nicht angegriffen haben, wird dein Gegner zwei Schaden bekommen.



Q: Kann ich eine Mystische Schlange wirken, auch wenn sich kein Spruch auf dem Stapel befindet?

A: Ja, das kannst du. Die Mystische Schlange (als Zauberspruch) hat keine Ziele. Sie hat eine ausgelöste Fähigkeit, die etwas anzielt, aber nur um die Schlange zu wirken, muss sich nichts auf dem Stapel befinden. Wenn du also der Meinung bist, dass die Schlange als überraschender Blocker besser geeignet ist, als einen Zauber zu neutralisieren, dann kannst du sie problemlos ohne andere Zauber auf dem Stapel wirken.
Bedenke aber, dass die ausgelöste Fähigkeit der Schlange nicht optional ist – wenn also ein Spruch auf dem Stapel ist, musst du ihn als Ziel für die Fähigkeit der Schlange auswählen und neutralisieren, sogar wenn es einer deiner eigenen Zauber sein sollte.



Q: Ich aktiviere die Fähigkeit meiner Demütige Überläuferin, aber in Reaktion darauf opfere ich die Überläuferin um die Fähigkeit von Brion Starkarm zu aktivieren. Was passiert?

A: Brions aktivierte Fähigkeit wird zuerst verrechnet und fügt dem angezielten Spieler zwei Schadenspunkte zu. Danach wird die Fähigkeit der Überläuferin verrechnet und du ziehst zwei Karten. Da aber die Überläuferin nicht mehr im Spiel ist (da sie ja für Brions Fähigkeit geopfert wurde), kann dein Gegner nicht mehr die Kontrolle erhalten. Kurz gesagt ziehst du also zwei Karten ohne dass dein Gegner die Möglichkeit erhält, ebenfalls die Überläuferin zu nutzen.



Q: Was passiert, wenn ich einen Weißmähnenlöwe wirke, ohne dass ich eine andere Kreatur im Spiel habe?

A: Der Löwe wird einen kurzen Auftritt auf dem Spielfeld haben und dann zurück auf deine Hand gehen. Die ausgelöste Fähigkeit des Löwen ist nicht optional – wenn sie verrechnet wird, musst du eine Kreatur auswählen, die du kontrollierst und zurück auf die Hand nehmen. Vermutlich wirst du zu diesem Zeitpunkt eine Kreatur kontrollieren, und das ist der Löwe selbst, den du dann zurück auf die Hand nehmen musst.



Q: Kann ich Conflux wirken, wenn ich überhaupt keine rote Karte in meiner Bibliothek habe?

A: Das kannst du. Conflux zielt nichts an, deswegen gibt es keine Bedingung, dass du für jede Farbe eine Karte in deiner Bibliothek haben musst. Du kannst also durchaus keine rote Karte finden, aber für jede andere Farbe.
Selbst wenn du eine rote Karte in deiner Bibliothek hast, musst du sie nicht finden. Wenn du deine Bibliothek nach einer Karte mit einer bestimmten Eigenschaft (in diesem Fall eine rote Karte) durchsuchst, musst du sie nicht finden, selbst wenn sie existiert. Wenn du die rote Karte also lieber in deiner Bibliothek lassen möchtest, dann musst du sie nicht auf deine Hand nehmen.



Q: Es gibt eine Menge toller Karten in Masters 25. Sind die alle standardlegal?

A: Nicht alleine deswegen, weil sie in Masters 25 gedruckt wurden. Masters 25 enthält zwar eine Reihe Karten, die standardlegal sind (zum Beispiel Ausgehungerter Chupacabra oder Bestärkter Glauben), aber weil Karten in Masters 25 gedruckt werden, beeinflusst das nicht, in welchen Formaten sie erlaubt sind. Da Masters 25 Karten aus jeder bisherigen Magic-Edition beinhaltet würde ich vorschlagen, im Zweifel eine Internetseite wie den Gatherer zu nutzen um festzustellen, in welchen Formaten eine Karte erlaubt ist.



Das war genug Nostalgie für heute. Wir sehen uns nächste Woche wieder!


 

No comments yet.

 

Follow us @CranialTweet!

Send quick questions to us in English for a short answer.

Follow our RSS feed!