Published on 06/26/2017

Zurück zur Normalität

Aber was ist schon normal?

Cranial Translation
Português (Br) 简体中文 English Español Français Italiano



Wir sind zurück vom Abgrund.
Seid herzlich willkommen zu einer weiteren Ausgabe von Cranial Insertion! Nach den aufeinanderfolgenden Artikeln zu den neuen Commander- und Archenemy-Produkten tut es gut, wieder normale Regelfragen zu beantworten. Wobei "normal" auch relativ ist, wenn es um ein Spiel mit zehntausenden Bestandteilen und einer fast fünfundzwanzigjährigen Geschichte geht.

Wenn ihr Fragen habt, die wir beantworten sollen, könnt ihr sie per Email an moko@cranialinsertion.com oder bei kurzen Fragen per Twitter an @CranialTweet senden. Einer unserer Autoren schickt euch eine Antwort, und die Frage erscheint vielleicht in einer zukünftigen Ausgabe.

Da die Vorschauwochen zu Stunde der Vernichtung in vollem Gange sind, möchten wir euch daran erinnern, dass wir Fragen zu offiziell vorgestellten Karten nur beantworten können, sofern die Antwort in den aktuell veröffentlichten Regelwerken zu finden ist. Wir beantworten solche Fragen per Email und Twitter, aber unsere Artikel sind bis zum Stunde der Vernichtung-Prerelease frei von neuen Karten, versprochen.

Und nun wollen wir mal sehen, welche völlig normalen Regelfragen diese Woche auf uns warten.



Q: Ich erschöpfe meinen Champion des Rhonas und bringe einen Engel der Sühne ins Spiel; wird dadurch die Fähigkeit des Engels ausgelöst?

A: Aber sicher! Die Fähigkeit des Engels wird ausgelöst, wenn er ins Spiel kommt, also wenn er von "ist nicht im Spiel" zu "ist im Spiel" wechselt. Es ist egal, aus welchem Grund dieser Wechsel stattfindet oder aus welcher Spielzone der Engel kommt. Eine Kreatur zu wirken ist die gebräuchlichste Methode, sie ins Spiel zu bringen, aber bei weitem nicht die einzige.



Q: Neulich während eines Amonkhet-Drafts habe ich einen erschöpften Ruhmbringer mit Grenzen des Zusammenhalts ausgeliehen und beim Angreifen erneut erschöpft. Mein Gegner und ich waren uns nicht sicher, ob der Ruhmbringer in seinem nächsten Enttappsegment enttappt oder nicht. Hilfe?

A: Dass du den Ruhmbringer erschöpfst, lässt ihn nicht vergessen, dass dein Gegner ihn ebenfalls erschöpft hat. Eine bleibende Karte zu erschöpfen erzeugt einen Effekt, der die Regeln für das nächste Enttappsegment des erschöpfenden Spielers ändert, und es gibt keinen Grund, warum dieser Effekt nicht mehrfach durch verschiedene Spieler erzeugt werden kann. Im Enttappsegment deines Gegners ist der Effekt, der den Ruhmbringer in seinem Enttappsegment nicht enttappen lässt, immer noch aktiv, also enttappt der Ruhmbringer nicht.



Q: Was passiert, wenn ich ein Schwarmhirn im Spiel habe und Glorreiches Ende wirke?

A: Glorie für dich und das Ende für deinen Gegner, falls er keinen Ausweg aus dieser Situation findet. Zuerst wirkst du das Glorreiche Ende, das nun auf dem Stapel liegt. Dadurch wird die Fähigkeit des Schwarmhirns ausgelöst und ebenfalls auf den Stapel gelegt. Die Fähigkeit wird zuerst verrechnet und erzeugt eine Kopie des Glorreichen Endes für deinen Gegner. Diese Kopie wird auch vor dem ursprünglichen Glorreichen Ende verrechnet und beendet den Zug. Dadurch wird dein Ende ins Exil geschickt und nicht mehr verrechnet, wodurch auch keine "du verlierst die Partie"-Fähigkeit für dich erzeugt wird. Für deinen Gegner hingegen wird sehr wohl eine solche Fähigkeit erzeugt. Falls dein Gegner die ausgelöste Fähigkeit nicht stoppen kann, verliert er am Ende seines nächsten Zuges das Spiel.



Q: Ich kontrolliere einen Freikämpfer aus Hada und finde zwei weitere mit einer Truppensammlung. Wie viele +1/+1-Marken erhält jeder Freikämpfer?

A: Alle drei, also der alte Freikämpfer und die zwei neuen, erhalten jeweils zwei Marken. Die Truppensammlung bringt die beiden Kreaturen gleichzeitig ins Spiel und bleibende Karten, die gleichzeitig ins Spiel kommen, sehen sich dabei gegenseitig. Der alte Freikämpfer sieht zwei Verbündete ins Spiel kommen, und die beiden neuen sehen sich selbst und den jeweils anderen, also wird jeder Freikämpfer zweimal ausgelöst.



Q: Wenn ich eine Schreitende Balliste und eine Ewige Zeugin mit einer Truppensammlung finde, kann ich dann die Schreitende Balliste als Ziel für die Fähigkeit der Ewigen Zeugin auswählen?

A: Erstaunlicherweise funktioniert das. Die Truppensammlung bringt die Ewige Zeugin und die Schreitende Balliste ins Spiel, wodurch die Fähigkeit der Zeugin ausgelöst wird. Bevor du diese Fähigkeit auf den Stapel legen kannst, muss das Spiel zuerst die zustandsbasierten Aktionen prüfen. Diese sehen eine Balliste, die 0/0 ist, und schicken sie auf den Friedhof. Jetzt kannst du die Fähigkeit der Zeugin auf den Stapel legen und ein Ziel bestimmen, und die Schreitende Balliste, die gerade auf den Friedhof gelegt wurde, befindet sich in der richtigen Zone, um ein gültiges Ziel zu sein.



Q: Kann ich einen Blinkmotten-Nexus beleben und ihm eine +1/+1-Marke mit den Überresten von Oran-Rief geben?

A: Das hängt davon ab, wann du den Blinkmotten-Nexus gespielt hast. Den Überresten von Oran-Rief kommt es darauf an, ob der Nexus diesen Zug ins Spiel gekommen ist; nicht aber, ob er diesen Zug eine Kreatur geworden ist. Hast du den Blinkmotten-Nexus gespielt und gleich danach belebt, können die Überreste von Oran-Rief ihm eine Marke geben. Hast du den Nexus während eines früheren Zuges gespielt, geht das nicht mehr.



Q: Ich kontrolliere die Waage des Aussortierens und meine Gegnerin einen Schlüpfrigen Butz. Was passiert in meinem Versorgungssegment, wenn dies die beiden einzigen bleibenden Karten (außer Ländern) sind?

A: Du legst die Fähigkeit der Waage des Aussortierens auf den Stapel und musst dann ihr Ziel bestimmen. Das einzige verfügbare Ziel mit den kleinsten umgewandelten Manakosten ist der Schlüpfrige Butz; da er fluchsicher ist, ist er aber ein ungültiges Ziel. Da du kein gültiges Ziel bestimmen kannst, wird die Fähigkeit sofort wieder vom Stapel entfernt; sie wird nicht verrechnet und es wird nichts zerstört.




Einen Versuch ist es wert.
Q: Mithilfe eines Lichs aus Pfuhlhaven wirke ich das Kraj-Experiment aus einem Friedhof. Erhält der Lich alle aktivierten Fähigkeiten aller Kreaturen, auf denen +1/+1-Marken liegen?

A: Nein. Die erste Fähigkeit des Kraj-Experiments, die dem Experiment die aktivierten Fähigkeiten aller Kreaturen mit +1/+1-Marken gibt, funktioniert nur, solange es im Spiel ist. Solange das Kraj-Experiment im Friedhof oder auf dem Stapel liegt, ist die einzige Fähigkeit, die der Lich aus Pfuhlhaven bekommen kann, die Fähigkeit, +1/+1-Marken auf Kreaturen zu legen.



Q: Ich kontrolliere den Thron des Gott-Pharaos und möchte meinen Zug mit so vielen getappten Kreaturen wie möglich beenden. Kann ich einen Zauberspruch mit Einberufen wirken und mehr Kreaturen tappen als nötig sind?

A: Netter Versuch, aber das funktioniert nicht. Einberufen erlaubt dir, Kreaturen zu tappen, anstatt Mana zu bezahlen, und du kannst nicht mehr bezahlen, als der Zauberspruch kostet.



Q: Kann ich mit einer Unheimlichen Evolution Pharika, Göttin der Gebrechen ins Spiel bringen, falls ich außer der geopferten Kreatur nur Länder kontrolliere?

A: Ja, das kannst du. Pharikas Fähigkeiten funktionieren nur, solange sie im Spiel ist. In deiner Bibliothek ist sie immer eine Kreatur, also kannst du sie mit der Unheimlichen Evolution ins Spiel bringen.



Q: Ich kontrolliere einen 1/1-Soldatenspielstein, der mit einem Dämonischen Kettenhemd ausgerüstet ist. Wird mein Schleimiger Schafhirte ausgelöst, wenn ich den Soldaten opfere, um das Kettenhemd an eine andere Kreatur anzulegen?

A: Sicher wird er das. Bevor du ihn opferst, ist dein Soldat im Spiel und trägt das Kettenhemd; unmittelbar danach liegt er ohne Kettenhemd im Friedhof. Die Fähigkeit des Schafhirten wird ausgelöst, wenn eine Kreatur stirbt; das bedeutet, dass sie zurückblickt auf den Zeitpunkt vor dem fraglichen Ereignis um festzustellen, ob sie ausgelöst werden sollte. Bevor er starb, hatte der Soldat eine Stärke von 5, also erfüllt er die auslösende Bedingung des Schafhirten.



Q: Mein Gegner kontrolliert Gideon den Geprüften und dessen Emblem, also kann er die Partie nicht verlieren und ich kann sie nicht gewinnen. Was passiert, wenn ich aus einer leeren Bibliothek ziehe und einen Manischen Laboranten im Spiel habe?

A: Sehr wenig passiert. So wenig, dass man das Wort "nichts" benutzen könnte. Der Manische Laborant ersetzt das Ziehen der Karte mit der Anweisung, dass du die Partie gewinnst. Du kannst die Partie aber nicht gewinnen, also wird diese Anweisung ignoriert und es passiert nichts. Das wird sich solange wiederholen, bis dein Gegner dich mit Gideon besiegt hat oder du einen Weg findest, Gideon auszuschalten.



Q: Angenommen, ich kontrolliere ein Forcefield und meine Gegnerin zerstört es, bevor sie Angreifer deklariert. Kann ich darauf reagieren und das Forcefield aktivieren, um für alle ihre Kreaturen Effekte im Voraus zu erzeugen?

A: Eine gute Idee, die aber nicht funktioniert. Wenn du die Fähigkeit verrechnest, musst du eine ungeblockte Kreatur bestimmen, für die der Effekt gelten soll, aber ungeblockte Kreaturen existieren erst, nachdem Blocker deklariert wurden. Bis zu diesem Zeitpunkt sind angreifende Kreaturen weder geblockt noch ungeblockt. Ohne ungeblockte Kreaturen kann das Forcefield keine Effekte erzeugen und du hast das ganze Mana umsonst ausgegeben.



Q: Kann der Durchtriebene Nachahmer eine Aura kopieren? Und falls ja, wie und wann bestimme ich, was er verzaubert?

A: Ja, der Durchtriebene Nachahmer kann eine Aura kopieren. Wählst du eine Aura als Kopiervorlage, bestimmst du direkt im Anschluss etwas, das von der Durchtriebenen Aura verzaubert werden kann und die Aura kommt angelegt an dieses etwas ins Spiel. Dieser Vorgang enthält keine Ziele, also kannst du etwas aussuchen, das fluchsicher ist. Solltest du aus irgendeinem Grund nichts finden, an das du die Durchtriebene Aura anlegen kannst, wird sie auf den Friedhof gelegt, anstatt ins Spiel zu kommen. Für diesen Fall braucht es aber schon besondere (wenn auch nicht unmögliche) Umstände, da die Aura, die du kopiert hast, ja an irgendetwas anliegen muss.



Q: Was sind die umgewandelten Manakosten einer Willenskraft, die für ihre alternativen Kosten gewirkt wird? Wie viele Marken müssen auf meinem Kelch der Leere liegen, um die Willenskraft zu neutralisieren?

A: Die umgewandelten Manakosten einer Karte werden nur durch ihre Manakosten bestimmt, die üblicherweise (aber nicht immer) in der oberen rechten Ecke der Karte stehen. Die umgewandelten Manakosten haben keine direkte Verbindung zu dem Mana, das ein Spieler ausgegeben hat, ausgeben wird oder ausgeben könnte, um einen Spruch zu bezahlen. Die Manakosten der Willenskraft sind immer , selbst wenn sie für ihre alternativen Kosten gewirkt wird, und die umgewandelten Manakosten betragen immer 5.




Ach, armer Yorick!
Q: Kann mein Gegner auf eine Ausgrabenfähigkeit reagieren und die fragliche Karte mit einem Todesritenschamanen entfernen?

A: Nein. Ausgraben ist keine ausgelöste Fähigkeit, sondern eine statische Fähigkeit, die einen Ersatzeffekt erzeugt. Das bedeutet, dass Ausgraben nicht den Stapel benutzt und man nicht darauf reagieren kann. Sobald du dein Ziehsegment beginnst und deine Karte für den Zug ziehen würdest, sagst du einfach an, dass du stattdessen die Ausgrabenfähigkeit einer Karte in deinem Friedhof benutzt, und das war's. Falls dein Gegner verhindern möchte, dass du eine Karte ausgräbst, muss er die Karte vor deinem Ziehsegment ins Exil schicken, bevor er weiß, ob und welche Karte du ausgräbst.



Q: Angenommen, ich kontrolliere einen Goblin-Elektromagier und möchte einen Zauberspruch wie Feuerball wirken. Reduziert der Elektromagier das in den Kosten?

A: Ja. Viele Spieler denken, dass die Menge an Mana, die man bezahlt, die Größe des Effekts bestimmt, und dass reduzierte Kosten auch zu einem kleineren Effekt führen, was nicht sehr toll klingt. Tatsächlich ist es genau umgekehrt. Du bestimmst zuerst die Größe des Effekts, also den Wert von X und berechnest dann die daraus entstehenden Kosten, inklusive aller Aufschläge und Abzüge. Möchtest du den Feuerball mit X = 5 wirken, fängst du mit Kosten von an, die der Elektromagier auf senkt; du bekommst deinen Feuerball also für ein Mana weniger.



Q: Ich kontrolliere einen Hüter des Progenitus und tappe einen Mangrovensumpf für schwarzes Mana. Kann ich auch ein zusätzliches grünes Mana erzeugen?

A: Nein, das klappt nicht. Der Hüter des Progenitus achtet nicht darauf, welches Mana das Land erzeugen könnte. Er achtet nur darauf, welches Mana das Land erzeugt hat. Da das Land schwarzes Mana erzeugt hat, gibt dir die Fähigkeit des Hüters ein weiteres schwarzes Mana.



Q: Kann ich mit einer Ley-Linie der Heiligkeit verhindern, dass mir Kreaturen mit Infizieren Giftmarken geben?

A: Leider geht das nicht. Fluchsicher bedeutet nur, dass dein Gegner dich nicht als Ziel für seine Zaubersprüche und Fähigkeiten bestimmen kann. Angreifen und infizierender Kampfschaden beinhalten keine Ziele, also hilft dir die Ley-Linie hier nicht.



Q: Während einer Partie Commander befindet sich mein Kommandeur auf meiner Hand, und ich wirke einen Gedankenwirbel. Kann ich, anstatt zwei Karten auf meine Bibliothek zu legen, eine Karte auf meine Bibliothek legen und meinen Kommandeur in die Kommandozone legen?

A: Ja, das kannst du so tun. Wenn du den Gedankenwirbel verrechnest, bestimmst du zwei Karten in deiner Hand, die du auf deine Bibliothek legst. Ist eine dieser Karten dein Kommandeur, greifen die Kommandeursregeln ein und lassen dich deinen Kommandeur stattdessen in die Kommandozone legen. Eine der Karten liegt nun in einer anderen Zone, aber du hast den Gedankenwirbel trotzdem vollständig und korrekt verrechnet.




Das war alles für diese Woche. Nächsten Montag präsentiert euch Nathan dann die letzte Ausgabe vor unserer Stunde der Vernichtung-Sonderausgabe.

- Carsten Haese


About the Author:
Carsten Haese is a DCI-certified Level 2 judge based in Toledo, OH. He occasionally judges events in the Northwest Ohio/Southeast Michigan area.


 

No comments yet.

 

Follow us @CranialTweet!

Send quick questions to us in English for a short answer.

Follow our RSS feed!